Franken Knights vs Regensburg Phoenix

Franken Knights vs Regensburg Phoenix

vs

Ergebnisse

MannschaftT
Franken Knights7
Regensburg Phoenix26

Zusammenfassung

Die Ausgangssituation war klar, nach der knappen 7:10 Niederlage durch ein Field Goal in letzter Minute der Rothenburger benötigten die Phoenix im Rückspiel gegen die Knights nicht nur einen Sieg, um ihnen die Tabellenführung abzunehmen, sondern auch mindestens vier Punkte Abstand. Für die, von beiden Seiten herbeigefieberte Vorentscheidung um das Heimrecht im ersten Playoff-Spiel, reisten die Phoenix dementsprechend hoch motiviert an.

Nach gewonnenem Coin-Toss schickten die Phoenix zunächst ihre Defense aufs Feld. Diese schaffte es, ein schnelles 3-and-out zu erzwingen und brachte, dank missglücktem Punt, die Offense mit hervorragender Feldposition auf das Spielfeld. Nach einem Pass auf WR Johannes Haas erlief Dre Armstrong bereits im zweiten Snap der Regensburger den ersten Touchdown des Spiels. Durch den Extra-Punkt von Lukas Speigl führten die Phoenix also schnell 7:0. Doch die Offense der Knights zeigte, warum auch sie zu den Besten der Liga gehört und bisher nicht umsonst, nach den Phoenix, die meisten Punkte in der Liga erzielen konnte. Mithilfe ihrer vielen erfahrenen und talentierten Spieler konnten nun auch die Knights den Ball über das Spielfeld bewegen und im erneuten Anlauf ihren ersten TD erzielen. Als die Phoenix Offense wieder den Rasen betrat stand es also ausgeglichen 7:7. Erneut konnten sich in der Folge die Regensburger vor der Endzone der Knights in Position bringen. Diesmal war es TE Tim Felgenhauer, der den Ball zum TD aus der Luft pflücken konnte und damit die Phoenix wieder mit 13:7 in Führung brachte. Im ersten Quarter zeichnete sich also bereits ein kleiner Shootout der jeweiligen Offensivreihen ab.

Doch die Regensburger Defense hatte hier augenscheinlich andere Pläne, denn sie verhinderten nicht nur weiteren Punktgewinn der Franken, sondern trugen auch dazu bei, den Ball schnellstmöglich an die eigene Offense zurückzugeben. Im zweiten Viertel halfen unter anderem zwei Interceptions von CB Andreas Kirmeier und LB Hunter Nice die gegnerischen Angriffsversuche schnell zu unterbinden. Die Offense nahm diese Geschenke dankend an und schaffte es durch einen zweiten TD von Dre Armstrong die Führung zur Halbzeit auf 20:7 auszubauen.

In der zweiten Halbzeit tat sich die Phoenix Offense sichtlich schwerer gegen eine weiterhin stark kämpfende Knights Defense. Doch glücklicherweise konnten die Regensburger Verteidiger den Gegnern das Leben mindestens genauso schwer machen, wodurch diese weiterhin keine Punkte zustande bringen konnten. Eine erneute Interception, durch CB Christian Fryska, in der eigenen Endzone machte den erfolgversprechendsten Versuch der Hausherren zunichte. Die Entscheidung lieferte schließlich ein sehr langer TD-Pass von QB Cason Whitt auf WR Ludwig Freilinger zum 26:7. Da die Phoenix Defense mit mehreren Sacks der DE´s Thomas Holmer und Manuel Möller weiterhin eisern stand, lautete so auch das finale Ergebnis.

Dank des letztlich doch sehr deutlichen Spielausgangs haben die Regensburger durch den direkten Vergleich mit den Knights das Heimrecht im Playoff-Halbfinale aktuell auf ihrer Seite. Mit Siegen in den zwei verbleibenden Auswärtsspielen gegen die Bamberg Bucks und Franken Timberwolves wäre es den Regensburg Phoenix dann, zusammen mit dem erneuten Meistertitel der Bayernliga Nord, auch nicht mehr zu nehmen. Doch diese Spiele dürfen von den Phoenix keineswegs auf die leichte Schulter genommen werden – dann die beiden Gegner gerade Zuhause wesentlich stärker spielen. Es gilt also wie immer unter der Woche weiterhin hart zu trainieren und an den eigenen Fehlern zu arbeiten, damit es auch dieses Jahr wieder Playoff-Football in Regensburg zu sehen gibt.

GO PHOENIX!!!

Details

Datum Zeit League Saison
6. Juli 2019 16:00 Bayernliga Nord 2019

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Sie können Cookies in Ihrem Browser deaktivieren. Gegebenenfalls stehen Ihnen dann nicht sämtliche Funktionen unserer Website zur Verfügung.

Schließen