Bamberg Bucks vs Regensburg Phoenix

Bamberg Bucks vs Regensburg Phoenix

vs

Ergebnisse

MannschaftT
Bamberg Bucks8
Regensburg Phoenix42

Zusammenfassung

Gegen den Tabellenvorletzten durften sich die Regensburg Phoenix keinen Ausrutscher erlauben, wenn man am letzten Spieltag kommendes Wochenende das Heimrecht in den Playoffs selbst in der Hand haben wollte. Dementsprechend motiviert zeigten sich Spieler und Coaching-Staff bei der Ankunft in Bamberg.

Die Phoenix bekamen auf Wunsch der Bucks zuerst den Ball und packten auch gleich das erste Big-Play aus: Dre Armstrong lief durch eine Lücke der Bamberger Defense über 50y weit in die gegnerische Endzone zum ersten TD in der dritten Spielminute. Gleich im nächsten Drive lieferte der WR ein weiteres Highlight, als er einen langen Pass von QB Cason Whitt zu einem zweiten TD für die Regensburger fing. Derweil musste sich die Defense ein wenig auf die Bamberger Offense einstellen. Doch obwohl den Bambergern immer wieder größerer Raumgewinn gelang, konnte ihnen die Phoenix Defense früher oder später das Angriffsrecht nehmen. Im zweiten Viertel bot sich den Zuschauern der Partei ein kaum verändertes Spiel. Dre Armstrong erzielte seinen dritten TD und QB Cason Whitt sorgte mit einem QB-Sneak und dem vierten TD der Oberpfälzer für den 28:0 Halbzeitstand zugunsten der Phoenix.

Nach der Halbzeit standen die Bucks nach einem langen Pass über die Mitte plötzlich vor der Endzone der Phoenix. Diesmal nutzten sie Unstimmigkeiten in der Regensburger Verteidigung aus und konnten ihrerseits den ersten TD erzielen. Auch die Two-Point-Conversion gelang, wodurch sie auf 28:8 herankamen. Doch die Phoenix dachten gar nicht daran, dieses Spiel noch aus der Hand zu geben. Bereits im folgenden Drive arbeitete sich die Phoenix Offense erneut über das Spielfeld und am Ende war es TE Tim Felgenhauer, der den nächsten TD-Pass des Regensburger QB´s fangen konnte.

Im vierten Viertel verhinderte ein QB-Sack durch DE Thomas Holmer und DE Philipp Ehrhart sowie eine Interception von LB Hunter Nice weitere Punkte der Hausherren. In der Offense sorgten Cason Whitt mit seinem zweiten Rushing-TD und Kicker Lukas Speigl mit seinem sechsten Extrapunkt des Tages für die letzten Punkte auf dem Scoreboard. Endstand 42:8 für die Regensburg Phoenix.

Dank dieses recht ungefährdeten Siegs trotz einiger personeller Ausfälle von Stammspielern sind die Phoenix nun dem Ziel, der Verteidigung des ersten Platzes in der Bayerlinga Nord, einen weiteren Schritt nähergekommen. Mit einem Sieg am kommenden Sonntag in Fürth bei den Franken Timberwolves kann es schließlich fix gemacht werden. Doch sowohl für die anstehende Partie als auch für die dann im August anstehenden Play-Offs gilt es weiter hart zu trainieren, damit dieses Jahr endlich der Fluch gebrochen und der Aufstieg in die Regionalliga gefeiert werden kann.

GO PHOENIX!!!

Details

Datum Zeit League Saison
14. Juli 2019 15:00 Bayernliga Nord 2019

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Sie können Cookies in Ihrem Browser deaktivieren. Gegebenenfalls stehen Ihnen dann nicht sämtliche Funktionen unserer Website zur Verfügung.

Schließen