Regensburg Phoenix siegen auswärts in Montabaur – der Aufstieg in die GFL2 ist noch drin

Am Sonntag den 11.09.22 trat die Footballmannschaft der Regensburg Phoenix ihr 2.
Playoffs Spiel, um den Aufstieg in die 2. Bundesliga (GFL2) auswärts in Montabaur an. Die
Montabaur Fighting Farmers sind ungeschlagen Meister der Regionalliga Mitte geworden,
weshalb auch dieses Match eine Herausforderung werden würde.
Angereist sind die Phoenix bereits einen Tag früher, um ausgeruht und fit in das
entscheidende Spiel zu starten. Nachdem die Regensburger ihr erstes Playoffs Spiel zu
Hause verloren hatten, hieß es nun „Alles oder Nichts“, denn mit einem Sieg würden sie
noch im Rennen um den Aufstieg bleiben, bei einer Niederlage jedoch wäre der Aufstieg
passé.

Los ging es am Sonntag um 14 Uhr. Die Phoenix eröffneten das Spiel mit dem Kickoff. Die
Montabaur Fighting Farmers starteten mit der Offense und konnten sich durch ein starkes
Laufspiel stetig über das Feld bewegen. Kurz vor der Endzone, brillierte aber die Phoenix
Defense und konnte sogar ein Field Goal der Heimmannschaft blocken. Die Regensburger
kamen aber in den ersten beiden Offense Drives nicht in die Gänge. Beide Male musste der
Ball nach 4 Versuchen gepuntet werden. Der Spielstand nach dem 1. Quarter noch bei
00:00.

Im 2. Quarter zeigten die Farmers weiterhin ihr gutes Laufspiel und konnten so letztendlich
den ersten Touchdown der Partie verwandeln, jedoch konnte die 2-Point-Conversion von der
Phoenix Defense gestoppt werden. Spielstand demnach 00:06. Nun drehte aber auch die
Regensburger Offense auf und konnte vorallem im Passspiel zeigen, wie man schnell viele
Yards überbrücken kann. Ein 50y Pass von Quarterback #2 Talveyion Cooper auf den
Receiver #13 Gary Tyler brachte die ersten Punkte für Regensburg aufs Scoreboard:
Touchdown und ein erfolgreicher PAT änderten den Spielstand auf 07:06. Kurz vor der
Halbzeit wollten die Farmers nochmal nachlegen, mussten aber aufgrund der
fortgeschrittenen Zeit mehr auf das Passspiel setzen. Im entscheidenden Moment konnte
der Regensburger Linebacker #8 Luca Bruschetti eine Interception abfangen. Damit ging es
mit einem Spielstand von 07:06 für die Phoenix in die Halbzeit.

Regensburg startete nach der Halbzeit mit der Offense. In der Halbzeit wurden wohl einige
Anpassungen durch die Coaches vorgenommen, denn recht schnell nach dem Kickoff
konnte der Runningback #25 Philipp Beutlhauser, durch die hervorragende Blockarbeit der
Offense Line, den Ball bis in die Endzone tragen. Auch der Extrapunkt durch den Kicker #80
Emre Gürler war erfolgreich, was zu einem Spielstand von 14:06 führte. Im nächsten
Offense Drive der Heimmannschaft gelang es den Farmers den Ball gut über das Feld zu
bewegen. Doch wieder war es die starke Defense der Phoenix, die die Gegner an der
eigenen 10y Linie stoppen konnte. Die Regensburger Offense konnte sich allerdings nicht
aus der schlechten Feldposition befreien, was zu einem Punt führte. Durch Strafen war der
Abstand zwischen Long Snapper und Punter so gering, dass der Ball leider zu hoch nach
hinten gesnappt wurde. Der Ball ging ins Aus, was automatisch zu einem Safety für
Montabaur führte. Neuer Spielstand zum Ende des 3. Quarters: 14:08 für Regensburg.

Im letzten und entscheidenden Quarter ging es für beide Teams nochmal um alles. Wieder
war es der Outside Linebacker #8 Luca Bruschetti, der einen Pass abfangen konnte. Leider
konnte die Phoenix Offense daraus keine Punkte entgegnen. Durch starke Läufe der
Farmers, unter anderem vom Quarterback, gelang es ihnen durch einen Touchdown (inkl.
Extrapunkt) in Führung zu gehen. Neuer Spielstand 14:15 für die Heimmannschaft. Nun
stand die Phoenix Offense unter Druck – es mussten Punkte her! Sogar einen 4. Versuch
spielte man aus, um weiter im Ballbesitz zu bleiben. Dies gelang, doch der Weg bis in die
Endzone war noch weit. Plötzlich durchbrach der Runningback #25 Philipp Beutlhauser die
gegnerische Verteidigung und lief bis in die Endzone, um die Regensburger wieder in
Führung zu bringen. Leider hat der Extrapunktversuch nicht geklappt, weshalb es zum
Spielstand von 20:15 kam. Nun ging es in die spannende Phase des Spiels über. Die
Farmers bewegten sich wieder schnell übers Feld. Vorallem das Laufspiel des Quarterbacks
brachten ihnen immer wieder viele Yards ein. Kurz vor der Endzone schaffte es dann der
Cornerback #3 Martin Wilhelm eine Interception abzufangen. Ein sehr wichtiger Turnover bei
noch 01:35 Minuten zu spielen! Die Regensburger wollten die restliche Zeit abknien, doch
aufgrund eines Timeouts der Gegner und einer Misskalkulation, standen die Phoenix mit
noch 8 Sekunden auf der Uhr im 4. Versuch. Man entschied sich zum Punten. Leider lief
etwas schief, sodass der Punter an der eigenen 4y Linie zu Boden gebracht wurde. Die
Heimmannschaft setzte nun alles in den vermutlich letzten Versuch und passte den Ball in
die Endzone. Der Ball wurde nicht gefangen und die Zeit ist abgelaufen, aber aufgrund einer
Pass Interference, hatten die Farmers noch einen Versuch, um in die Endzone zu gelangen –
dieses Mal von der 2y Linie. Die Regensburger Defense setzte nun alles daran, den
vermeintlichen Laufversuch zu stoppen, was sie auch ganz knapp schafften. Damit endete
das Spiel mit einem Score von 20:15 für die Regensburg Phoenix.

Am kommenden Sonntag, den 18.09. findet das letzte Playoffs Spiel zwischen den
Pforzheim Wilddogs und den Montabaur Fighting Farmers statt. In diesem Spiel entscheidet
sich dann, wer den Aufstieg in die GFL2 schafft. Die Phoenix warten also nun gespannt
darauf, wie diese Partie ausgehen wird. Wir drücken die Daumen, dass es zum ersehnten
Aufstieg reicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Sie können Cookies in Ihrem Browser deaktivieren. Gegebenenfalls stehen Ihnen dann nicht sämtliche Funktionen unserer Website zur Verfügung.

Schließen