Phoenix unterliegen nach schwacher ersten Hälfte 28:35

Das Stadion am Weinweg war am Samstag gut gefüllt. Unter den Augen von fast 1.000 Zuschauern ging es für die Phoenix im ersten Spiel aus der Serie best of 3 um den Einzug in die GFL2.

Dabei startete die Defense der Phoenix im ersten Drive in einer guten Ausgangslage in der Redzone der Gegner. Doch nach dem ersten Drive der Offens der Phoenix war klar: Geschenkt wird den Phoenix heute nichts.
Die Phoenix kamen nicht in Fahrt, oft stockte die Offense ohne nennenswerte raumgewinne. Auch auf seiten der Defense war die Leistung deutlich unter dem gewohnten Niveau. So hatten die Pforzheimer Wilddogs teils leichtes Spiel. Der Score nach dem ersten Viertel 0:14. Auch im zweiten Viertel konnte Regensburg den Anschluss nicht finden, und die Partie ging mit 0:28 in die Halbzeit.

Die Ansprache in der Kabine hat scheinbar wunder bewirkt, die Phoenix kamen wie ausgewechselt aus der Halbzeitpause. Gleich zu beginn sorgten die Regensburger für eine spektakuläre Aufholjagt. Mit gleich drei Touchdowns nach mehreren kurzen Ballwechseln und Inerseptions stand es zum ende des 3 Quarters bereits 21:28. Über das vierte Quarte war es leider nicht möglich die Geschwindigkeit aufrecht zu halten, die Partie endete mit einem 28:35.

Am nächsten Wochenende (11.09.) geht es nach Montabauer zu den Fighting Farmers, es ist für die Phoenix noch alles offen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Sie können Cookies in Ihrem Browser deaktivieren. Gegebenenfalls stehen Ihnen dann nicht sämtliche Funktionen unserer Website zur Verfügung.

Schließen